In der aktuellen Formel 3 setzen wir ab der Saison 2018 einen Dallara 305/307 ein (Chassis Nr. 40). Das Fahrzeug, das wir "Betti" getauft haben (nach unserem ältesten West Highland Terrier), wird von einem 16V-Opel Challenge OPC-Spiess-Motor mit 27 mm Restriktor angetrieben. Im Jahr 2005 wurde das Fahrzeug von HBR-Binder-Motorsport mit den Fahrern Maximilian Götz und Danny Watts in der Formel-3-Europameisterschaft eingesetzt und belegte damals den 14. Platz. In den folgenden drei Jahren 2006 bis 2008 wurde das Fahrzeug vom Team rhino´s Leipert in der Deutschen Formel-3-Meisterschaft gemeldet. Der spätere Le-Mans-Sieger Sergey Chukanov erreichte 2008 den 13. Platz im Recaro-Formel-3-Cup und 5. Rang im ZF Auto Motor und Sport-Juniorpokal. In 2013 gewann Christopher Höher mit unserem Auto die Österreichische Formel-3-Meisterschaft für Franz Wöss Racing und belegte in der ATS-Trophy-Wertung der deutschen Formel-3-Meisterschaft den 10. Platz. Nachdem in den Folgejahren der frühere Vizemeister der deutschen Formel-3-Trophy Luca Iannacone aus Italien sowie der mehrfache österreichische Formel-3-Meister Franz Wöss unser Fahrzeug für Franz Wöss Racing pilotiert haben, erreichte schließlich in 2017 Dr. Ulrich Drechsler für Franz Wöss Racing den zweiten Platz im Deutschen Formel-3-Pokal. In der Saison 2019 gewann Prof. Dr. Ralph Pütz mit dem Dallara für BELICON-Motorsport/Franz Wöss Racing den Deutschen RAVENOL Formel-3-Pokal.    


Renntermine 2020 der Österreichischen Formel 3 (Drexler F3 Pokal), der FIA CEZ Europameisterschaft und der Italienischen Formel 3:


Fahrerportrait:


Useful F3 Links


"Racing is living, anything else that happens before or after is just waiting"